La méthode N’féraïdo

Modelages accompagnant la physiologie

 

N’féraïdo® vor und nach der Geburt: wohltuend und ausgleichend für Mutter und Kind

  • N’féraïdo® ist die ideale Geburtsvorbereitung.
    Beginn idealerweise bereits zwischen der 17.- 31. Schwangerschaftswoche.

  • Sie lernen wie Sie Ihre Gebärmutter und Ihr Becken beweglich und anpassungsfähig machen können. Zu Hause führen Sie die Übungen selber weiter und tun sich und Ihrem ungeborenen Kind wohl. Sie können dadurch Schwangerschaftsbeschwerden vorbeugen resp. lindern.

  • Auch der werdende Vater kann lernen mit der Methode N'feraïdo® Mutter und Kind aktiv zu unterstützen und kann so seine Beziehung zum Ungeborenen früh aufbauen.
  • In Kombination mit der Craniosacral Therapie können wir auf Wunsch während einigen Terminen die typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Kreuz-/Rückenbeschwerden, Karpaltunnelsyndrom, Ischiasbeschwerden, Senkungsgefühl, Obstipation, Hämorrhoiden, Bänderschmerzen angehen.
  • N’féraïdo® avisiert das Gefühl beweglich in die Mitte zu kommen, ist Empowerment    und stärkt die Beziehung zum Kind.
  • Nach der Geburt unterstützt die Methode N’féraïdo® den Rückbildungsprozess und lindert Streissbein-/Rückenschmerzen, Senkungsgefühl und Symphysenschmerzen. Becken, Bänder und  Muskeln bekommen ihren Tonus zurück.
  • N’féraïdo® unterstützt die Beweglichkeit des Gewebes, die Physiologie, die Selbstwirksamkeit und die Freude in der Schwangerschaft und danach.


 N’féraïdo® wurde von Dominique Jacquin, Ostéopathe DO und Physiotherapeut, zusammen mit Hebammen entwickelt und wird durch ihn an Fachpersonen der Geburtshilfe vermittelt. So bin ich seit Herbst 2017 zertifizierte « Praticienne N’féraïdo ».

 N’féraïdo®  ist eine sanfte, sichere Methode, die die freie Beweglichkeit der Gebärmutter, ihrer Ligamente und umliegenden muskulären Strukturen begünstigt, so dass das Kind und seine Plazenta eine optimale Lage und einen einfacheren Weg zur Welt bekommen. Das Ziel ist es, die natürlichen Vorbereitungsprozesse zu unterstützen und nach der Geburt die Heilungs- und Rückbildungsprozesse zu fördern.

«Que nos mains accompagnent la physiologie, ici et ailleurs.» Dominique Jacquin